Glocken
Allgemein

Als Wimpassing die Ferien ausgeläutet hat

Geschrieben am 15. September 2016

“So ein Treiben hat’s am Schulhof noch nie ’geben.”

Die Sommerferien sind vorüber und die Kinder aus der kleinen Gemeinde Wimpassing freuen sich auf den Schulstart. Eltern, Lehrer und Direktorin, alle sind bereit für das neue Lehrjahr. Nur eine streikt: die Schulglocke. Als die Väter des örtlichen Stammtisches davon erfahren, finden sie gemeinsam eine ungewöhnliche Lösung.

Es ist der Tag vor Schulbeginn. Die Direktorin der Volksschule kommt aufgelöst ins Wirtshaus. Normalerweise ist sie nachmittags dort nicht anzutreffen, aber an diesem Tag ist alles anders. Dabei hat sie extra ihren Urlaub verkürzt, um alle Vorbereitungen für das neue Schuljahr ein paar Tage eher abzuschließen. Und dann das!

Johannes, der stolze Vater eines Zweitklässlers, bemerkt die Zerstreutheit der Direktorin und deutet ihr mit einer Geste, sich zu ihm zu setzen. “Ja grüß Sie Gott, Frau Direktor, mit Ihnen hätte ich heute nicht gerechnet”, begrüßt Johannes die Dame. “Ich auch nicht, Herr Peterleithner. Aber ich bin verzweifelt!”

Aufgeregt schildert sie der Stammtisch-Runde, dass die Schulglocke das Zeitliche gesegnet hat. Der Schulwart meint, dass eine Neuinstallation drei Wochen dauert. So lange kann sie nicht warten. Johannes versucht sie zu beruhigen und bestellt eine Runde. “Jetzt stoßen wir erstmal an, und sie lassen die Glocke unser Problem sein. Wir kümmern uns darum, versprochen.” Die Dame bedankt sich etwas ungläubig bei der Männerrunde und macht sich etwas später auf den Heimweg.

Kaum fällt die Tür hinter der Direktorin zu, bekommt Johannes auch schon einen Rüffel: “Na jetzt sind wir aber auf deinen Vorschlag gespannt!” Er grübelt. Eine halbe Ewigkeit sitzt er schweigend neben seinen Freunden. “Ich hab’s!”, ruft er schließlich, springt auf und verlässt das Wirtshaus. Seine Stammtischkollegen eilen ihm hinterher. Schnurstracks bewegen sie sich auf das alte Bauernhaus nebenan zu. Unterwegs gibt Johannes nichts als konfuse Geräusche von sich: “Hmmmm…nanana…oder doch? Aiaiai…naja…wird schon!” Er hängt seine Freunde ab und verschwindet im Heustadl.

Glocken_Bauernhaus

“Der ist ja völlig irre!“

Mancher will schon kehrt machen als Johannes mit einem breiten Grinsen zurückkommt. In der Hand hält er eine uralte Kuhglocke. “Tadaaa! Darf ich euch die neue Glocke der Wimpassinger Volksschule vorstellen?” Johannes Freunde sind nicht sicher, ob die Idee genial oder völlig hirnrissig ist. Nachdem er seine Pläne erläutert, sind sich aber alle einig: Die neue Pausenglocke wird die umliegenden Schulen neidisch machen.

Glocken_Konstruktion

Die Männer zeichnen Pläne, führen Konstruktionsgespräche und werken bis in die Nacht hinein. Am nächsten Morgen um Punkt 7.30 Uhr stehen sie vor dem Büro der Direktorin. Diese traut ihren Augen nicht. Die Väter des Stammtisches haben doch tatsächlich die erste Kuhschulglocke Österreichs gebaut.

Um 7.45 Uhr läutet sie bereits die erste Unterrichtsstunde ein. Die Stammtischrunde schaut sich das bunte Treiben am Schulhof an und freut sich über ihre Erfindung. Als das Läuten auf einmal lauter wird, wundern sie sich. „Hast’ leicht noch einen Verstärker eingebaut?“, fragt einer. Johannes schaut sich fragend um. Da trotten erst zwei, dann vier, dann zehn Kühe durchs Schultor auf das Gebäude zu. Angelockt durch das Läuten der Kuhglocke bleiben sie vor der Schule stehen.

„Seid ihr noch zu rett’n? Meine Kühe so verrückt zu machen?“ Wütend taucht Bauer Erich hinter seinen Kühen auf und stapft auf die Stammtisch-Runde zu. Die kriegt sich nicht mehr ein vor Lachen. Ebenso wie die Direktorin, die Lehrer und die Kinder, die sich im Schulhof versammelt haben. Als der Tag zu Ende geht und die Kühe wieder auf der Weide stehen, lädt der Stammtisch Erich ins Wirtshaus ein. Und spätestens nach der zweiten Runde ist er der am Tisch, der am lautesten über die unfreiwillige Weidenverlagerung lacht.

TAGS
ÄHNLICHE G’SCHICHTEN
Ein Kommentar
  1. Antworten

    Moni

    16. September 2016

    Hahahaha….genial! So eine hätten wir bei uns im Ort auch gerne.

HINTERLASS UNS EINEN KOMMENTAR

Über A Bier und a G’schicht
Wir von Puntigamer sind davon überzeugt, dass Wirtshauskultur nicht verloren gehen darf. Darum erzählen wir hier in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Geschichten aus den unterschiedlichsten Wirtshäusern. Was zum Lernen und Weitererzählen findet ihr im Wörterbuch und Wirtshauswiki.
Suche

Sie müssen 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte geben sie Ihr Alter an.

#Wirtshaus

Sie müssen 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte geben sie Ihr Alter an.