Allgemein

Fußballfieber

Geschrieben am 15. Juni 2017

„Na der kann was erleben morgen!“

Marianne liegt im Bett. Sie wälzt sich hin und her und sieht auf die Digitalanzeige des Weckers auf dem Nachtkastl. 01:35 Uhr. „Jössas, das gibt’s ja nicht.“
Ihr Mann ist immer noch nicht daheim, seine Seite des Bettes ist noch immer glattgebügelt.
Er wollte vor Stunden bereits vom Fußballspiel daheim sein. Sieht nach einem Sieg aus, denkt sich Marianne. Nach einem Erfolg geht die Hobbymannschaft meist noch auf ein Bier zum Wirten nebenan. Somit liegen die Ehefrauen meist allein im Bett an solchen Abenden und das Abendessen wartet ungeduldig im Ofen auf die Heimkehr der Göttergatten.
Marianne ist genervt. Eigentlich hat Hannes versprochen um zehn daheim zu sein. „Na der kann was erleben morgen!“. Sie dreht sich mit dem Gesicht zur Wand und schläft weiter.
Als Hannes um 2 Uhr schuldbewusst ins Bett kriecht, schläft sie tief und fest.

Am nächsten Tag treffen sich Marianne und einige der anderen Frauen beim Wirten. „So geht das nicht weiter! Kann ja nicht sein, dass unsere Männer immer so lang beim Wirten sitzen und uns daheim allein lassen.“ Die Runde stimmt ihr zu. „Man stelle sich vor, wie die dreinschauen würden wenn sie mit dem Haushalt und den Kindern allein wären!“ Der Reihe nach beschweren sie sich über ihre Ehemänner, bis Marianne den Entschluss fasst, etwas zu ändern. „Zeigen wir ihnen, wer hier wirklich die Hosen anhat!“
„Und wie stellst du dir das vor?“ Susi ist noch etwas unsicher.
„Ich hab da schon so ne Idee…“

„Haben die überhaupt schon mal nen‘ Ball gesehen?“

Eine Woche später findet wieder ein Match statt. Als die Männer in ihren Teamdressen aufs Feld laufen, bleiben sie abrupt, die Kinnlade sinken lassend, stehen.
„Was macht’s denn ihr da?!“ Hannes steht misstrauisch seiner Frau gegenüber.
„Na, denkt ihr wir sind keine ebenbürtigen Gegner?! Wir wollen auch mal einen Sieg beim Wirten feiern! Unser Vorschlag: Der Verlierer darf ein Monat lang nicht zum Wirten gehen!“
Die Männer lachen. „Deal! Das schafft ihr nie! Los geht’s.“
Das Spiel beginnt und innerhalb der ersten zehn Minuten hat sich das ganze Dorf auf der Zuschauertribüne versammelt – so ein spannendes Spiel gab’s lange nicht mehr.
Zu Beginn sind sich alle einig, dass die Frauen keine Chance gegen das erprobte Männerteam haben werden. „Haben die überhaupt schon mal nen’ Ball gesehen?“, fragt einer der Männer auf den hinteren Plätzen der Tribüne.

Die Ladies lassen sich von der Ansage jedoch nicht beirren und spielen munter drauf los. Ihr Stil ist geprägt von Ausdauer und Mut – damit haben die Männer nicht gerechnet.
Nach 90 Minuten steht es unentschieden 2:2. Der Schiedsrichter meldet sich zu Wort: „Na, ab in die Verlängerung wie’s aussieht! Wollt ihr ne kleine Pause dazwischen?“
Die Spieler und Spielerinnen stehen fix und fertig am Feld und versuchen ihren Puls wieder auf Normalstand zu bringen.
Da ergreift Hannes das Wort. „Wisst ihr was? Wir verlegen die Verlängerung ins Wirtshaus! So ein Spiel gehört belohnt. Ihr habt uns klar bewiesen, dass Anfängerglück tatsächlich existiert.“
Die Frauenmannschaft hört schon gar nicht mehr hin und läuft zufrieden zur Umkleide.
Beim Wirten angekommen diskutieren sie gemeinsam die zukünftigen Konditionen der Wirtshausabende. Von nun an wechselt sich das Männer und das Frauenteam in ihren wöchentlichen Besuchen beim Wirten ab. Wenn die Frauen im Wirtshaus feiern passen die Männer auf die Kinder auf und in der Woche darauf ist es andersrum.

Und das Beste an der Geschichte? Aus dem anfänglichen Streit hat sich das beste Frauenfußballteam aus der Region entwickelt!

TAGS
ÄHNLICHE G’SCHICHTEN

HINTERLASS UNS EINEN KOMMENTAR

Über A Bier und a G’schicht
Wir von Puntigamer sind davon überzeugt, dass Wirtshauskultur nicht verloren gehen darf. Darum erzählen wir hier in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Geschichten aus den unterschiedlichsten Wirtshäusern. Was zum Lernen und Weitererzählen findet ihr im Wörterbuch und Wirtshauswiki.
Suche

Sie müssen 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte geben sie Ihr Alter an.

#Wirtshaus

Sie müssen 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte geben sie Ihr Alter an.