Browsing Tag

Wirt


G’schicht lesen

Allgemein

Der schmale Grat zwischen Schnapsidee und Glühbier.

Geschrieben am 1. Dezember 2016

“dann muss Weihnachten bei uns im Wirtshaus dieses Jahr wohl ausfallen.”
Der Kaiserwirt steht bestürzt hinter der Schank, als Wolfgang zur Tür herein kommt. Anstatt sich wie üblich an den Stammtisch zu gesellen, setzt er sich zum Wirt an die Bar. “Ist dir der Krampus über den Weg gelaufen, oder warum ziehst so ein Gesicht?” will er wissen. (mehr …)


G’schicht lesen

Allgemein

Je voller der Laden, desto leiser die Musik

Geschrieben am 24. November 2016

„Lasst’s mi in Ruh, mit der Musi! Des wü ja koana hean den Kroch!“
Wenn die ersten Schneeflocken in Sankt Kathrein auf die Erde tanzen, überkommt auch die Dorfbewohner das leichte Kribbeln in den Füßen. Jedes Jahr zur selben Zeit findet nämlich der Kathreintanz im Kathreinerbräu statt. (mehr …)


G’schicht lesen

Allgemein

Strampeln gegen Nebeldecken

Geschrieben am 16. November 2016

Dichter Nebel im Zaunertal
„Das wird wieder ein wüster Winter!“, verkündet Franz, Besitzer des Steinerwirts im Zaunertal während er aus dem Fenster seines Wirtshauses schaut. „Es ist eines, wenn die Gäste nicht ins Wirtshaus kommen, weil der Wein net’ schmeckt. Aber es ist was anderes, wenn sie es nicht mal finden können!“, beschwert er sich. Jedes Jahr im Herbst zieht dichter Nebel ins Zaunertal und lässt das Wirtshaus regelrecht verschwinden. (mehr …)

Fensterbrett


G’schicht lesen

Allgemein

Wie Halloween dem Kürbis-Kurti das Fürchten lehrte

Geschrieben am 31. Oktober 2016

„So a Schreck haut selbst den kräftigsten Wirt um."
Was für den Grinch Weihnachten ist, ist für den Kurt Halloween: nichts braucht er weniger! Gespenster aus Plastik, Süßigkeiten und gruselige Rezepte – das alles kommt dem Kurt nicht ins Haus. Besser gesagt nicht ins Wirtshaus, denn Kurt ist Besitzer eines kleinen Landgasthauses in der Steiermark. (mehr …)

Wild


G’schicht lesen

Allgemein

Steirisches Roulette

Geschrieben am 25. Oktober 2016

„So ham wir noch nie Bestellungen aufg’nommen."
Nass, kalt und windig ist der Herbst. Die Gesichter, denen man im Dorf begegnet, bestehen nur aus Augen, die zwischen Haube und dickem Schal ins Freie blinzeln. Doch wie jedes Jahr freut sich Wirt Martin über den Beginn der kalten Jahreszeit. Denn: Endlich hat Wild wieder Saison auf seiner Speisekarte! (mehr …)

Sie müssen 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte geben sie Ihr Alter an.